warning icon

Ein Schuljahr in der Martin-Luther-Schule

Jedes neue Schuljahr beginnt mit einem Gottesdienst für die 2.-4. Schuljahre. Die weiteren allgemeinen Gottesdienste finden in der Regel jeden ersten Mittwoch im Monat statt (siehe Gottesdiensttermine). Gemeinsam freuen wir uns auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen, die vor uns liegen. 
Als Erstes heißen wir die I-Männchen und ihre Eltern herzlich willkommen. Der festliche Einschulungsgottesdienst wird in Zusammenarbeit mit Pfarrer Chaikowski von der Kreuzkirche, zu deren Gemeinde unsere Schule gehört, und den ehemaligen Drittklässlern vorbereitet. Die Paten begleiten die I-Männchen in ihre erste Unterrichtsstunde, während sich die Eltern im Einschulungscafé von den neuen Zweiklässlereltern etwas verwöhnen lassen.

Das Schuljahr schreitet voran und es folgt die traditionelle Erntedankfeier. Alle Klassen bereiten sich unterschiedlich auf ihren Projekttag vor. Verschiedene „Ernten“ werden von den Kindern mitgebracht, in Körben gesammelt und in die Kirche transportiert. In einem Erntedankgottesdienst bedankt sich die Schulgemeinde feierlich für die Früchte des Jahres, die anschließend in den Klassen zu kulinarischen Leckereien, wie zum Beispiel Gemüsesuppe, Kartoffelsalat, Früchtespießen oder anderen Gerichten verarbeitet werden.

Das nächste Highlight in unserer Schule wird von unserem Namensgeber bestimmt. Ist der Reformationstag ein Schultag, dann werden sich alle Kinder unserer Schule am 31. Oktober intensiv mit dem Thema „Martin Luther“ beschäftigen. Abgerundet wird auch dieser Tag mit einem besonderen Gottesdienst. Nun folgt die dunkle und besinnliche Zeit des Jahres. In der Vorweihnachtszeit schauen sich alle Kinder der Martin-Luther-Schule ein Theaterstück an. In der Regel besuchen wir gemeinsam ein Stück aus dem aktuellen Weihnachtsprogramm des MIR.

Die besinnliche Zeit beginnen wir mit einem gestalterischen Projekttag.
Am letzten Donnerstag im November wird in allen Klassen winterlicher und weihnachtlicher Hausschmuck hergestellt. Nachdem unsere Schule weihnachtlich geschmückt ist, gestaltet jede Klasse in unterschiedlicher Weise die Adventszeit. Alle zusammen treffen wir uns jeden Montagmorgen zum Adventssingen. Wir singen gemeinsam Advents- und Weihnachtlieder und freuen uns auf Weihnachten. Zu den klasseninternen weihnachtlichen Aktionen, wird in dieser Zeit noch der Nikolaustag besonders gefeiert. So, wie der letzte Schultag vor den Ferien mit einem Weihnachtsgottesdienst endet, so beginnt der erste Schultag nach den Ferien mit einem Begrüßungsgottesdienst.

Mit dem Ende des ersten Schulhalbjahres erhalten die Kinder der 3. und 4. Klassen ein Halbjahreszeugnis.

Die fünfte Jahreszeit wird bei uns am Freitag vor Rosenmontag mit einem Projekttag „Karneval“ gefeiert. Kinder, Lehrer/innen und teilnehmende Eltern sind an diesem Tag verkleidet.

In der Regel bekommen wir im Frühjahr Besuch von einer Mitarbeiterin des Arbeitskreises Zahngesundheit in Gelsenkirchen. Richtige Zahnpflege muss von klein auf geübt werden. Alle Kinder lernen in je zwei Unterrichtsstunden pro Klasse in praktischen Übungen, sich richtig die Zähne zu putzen. In einer anderen Woche bekommen die Schüler die altersgerechten Grundlagen einer gesunden Ernährung vermittelt.

Der Ostergottesdienst, der am letzten Tag vor den Osterferien stattfindet, stimmt uns auf das Osterfest ein. So, wie wir uns gemeinsam in die Ferien verabschieden, so begrüßen wir uns auch wieder mit einem Gottesdienst nach den Ferien.

Der Sommer lädt zum Bewegen an der frischen Luft ein. Und so führt unsere Schule jährlich Bundesjugendspiele durch, bei denen sich die Schüler in verschiedenen Disziplinen des Bereichs Leichtathletik messen können. Je nach erreichter Punktzahl können eine Teilnahme-, eine Sieger- oder sogar eine Ehrenurkunde erworben werden. Alle zwei Jahre (im Wechsel mit dem Schulfest) wird dieses Sportfest durch ein Spielfest ergänzt. Hier können die Kinder an ganz unterschiedlichen, von den Eltern betreuten Stationen, ihr sportliches Können und ihr Geschick beweisen.

Im letzten Viertel des Schuljahres nehmen die dritten Schuljahre am Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“ teil. Das Projekt, das von der theaterpädagogischen Werkstatt durchgeführt wird, fördert das Selbstbewusstsein und stärkt den Selbstschutz der Kinder. Es wird seit Jahren vom Förderverein der Martin-Luther-Schule gefördert.

Als letzte gemeinsame Aktion in einem Schuljahr werden die Kinder der 4. Schuljahre in einem feierlichen Jahresabschlussgottesdienst verabschiedet und alle gehen in die verdienten Sommerferien.

Kontaktdaten

Anschrift
Martin-Luther-Schule
Evangelische Grundschule
Fürstinnenstraße 53
45883 Gelsenkirchen

Telefon
0209 / 4 08 58 41 21

Telefax
0209 / 4 08 58 41 29

E-Mail
118965@schule.nrw.de